Nordkurve-MD

Presse 51

Heyne hält große Stücke auf Teststürmer Zaccanti aus Hof

Kann er die Lücke im Sturm schließen? Seit gestern testet Fußball-Regionalligist 1. FC Magdeburg den Italo-Argentinier Daniel Zaccanti (28) von der SpVgg Bayern Hof (Oberliga Bayern). „Wir werden ihn ein oder zwei Wochen beobachten und dann entscheiden“, sagte Trainer Dirk Heyne.
Magdeburg. Der 1,85 m große und 78 kg schwere Angreifer erzielte in der vergangenen Saison in 23 Spielen 17 Tore für Hof und hätte wahrscheinlich noch häufi ger getroffen, wäre er nicht wegen eines Zehenbruchs für längere Zeit ausgefallen. Davor spielte er bei Carl Zeiss Jena, beim FC Luzern in der Schweiz und SK Tirana in Albanien.
Wie wurde der FCM auf den 28-Jährigen aufmerksam? Trainer Dirk Heyne: „Wir haben einen Tipp erhalten und dann nachgeforscht. In Jena sagte man mir, es lohne sich auf alle Fälle. Daniel ist beidfüßig, schnell, technisch stark, hat auch die nötige Ruhe vorm gegnerischen Kasten und schon beim Zweitliga-Aufstieg von Jena das eine oder andere wichtige Tor gemacht. Und er ist ein Mann, der mit dem Rücken zum Tor auch die Bälle sichern kann. Gerade einen solchen Spieler, den es ja bei uns bislang nicht gab, habe ich gesucht.“
Auf die Frage, warum der Club dem Spieler bei einem derart positiven Eindruck nicht sofort ein Vertragsangebot unterbreite, antwortete der Trainer: „Er war länger verletzt und hatte dann Urlaub. Deswegen lassen wir uns Zeit.“
Erstmals soll Zaccanti am kommenden Freitag (18 Uhr) bei GW Bergzow (Landesklasse 1) auf Torejagd gehen, wo der Club seine Testspielphase beginnt. Tags darauf (15 Uhr) gastieren die Elbestädter dann bei Eintracht Gommern (Landersliga Nord).
Nach Florian Müller (Bayern München II), Dennis Tornieporth (Kickers Emden) und Marian Unger (VfL Osnabrück) wäre Zaccanti zwar der vierte Neuzugang, und mehr als vier Spieler wollte der Club nach eigenen Angaben nicht verpflichten. Dennoch ist es nur schwer vorstellbar, dass der FCM damit seine Stürmersuche beendet hat. Zum einen wich Heyne der Frage aus („Ich will mich da nicht festlegen“), zum anderen dürfte das Risiko einfach zu groß sein. Was ist, wenn Zaccanti nicht wie gewünscht einschlägt? Und ohne seine Fähigkeiten schmälern zu wollen – mit 17 Toren war er nicht der „Überflieger“ in der Bayernliga, da trafen andere wie Peter Heyer (Eintracht Bamberg/27 Tore) oder Christian Braun (FC Memmingen/26) weitaus öfter. Außerdem landete Bayern Hof als Tabellen-Zwölfter nur im grauen Mittelfeld der 4. Liga.
Nach Volksstimme-Informationen ist der FCM weiter bemüht, noch einen gestandenen Stürmer zu holen, wenngleich Heyne darauf verwies, dass er Tornieporth – in Emden meistens im offensiven Mittelfeld eingesetzt – eher als Stürmer sehe und der Club darüber hinaus mit Christopher Kullmann, Danny Kukulies und Matthias von der Weth über weitere qualifi zierte Angreifer verfüge. Kritiker werden allerdings entgegnen, dass ein Mann vom Format eines Aleksandar Kotuljac (Wechsel nach Fürth) nicht dabei ist.
Zwar endet für die Vereine die Wechselfrist erst am 31. August, doch je eher die Neuverpflichtungen da sind, desto leichter fällt natürlich die Integration. Es darf also weiter spekuliert werden.
Klar ist dagegen, dass der „Rest“ der Mannschaft am kommenden Montag den Trainingsbetrieb wieder aufnimmt. Dabei handelt es sich um die Spieler, die wegen des Landespokalfi nales eine Woche länger Urlaub hatten (u. a. Christian Prest, Björn Lindemann, Peter Otte) sowie um Kapitän Mario Kallnik und Kais Manai. Heyne: „Mario steigt aus berufl ichen Gründen später ein, Kais kehrt später aus Tunesien zurück, weil die Fähre ausgebucht war, hatte aber zuvor noch ausreichend trainiert.“

                                                              Zurück

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=